Kontakt Kommunikationsregeln RSS

Die größte Kuhglocke der Welt

Im Floh-Seligenthaler Ortsteil Kleinschmalkalden kann man die größte Kuhglocke der Welt zu bestaunen. Hergestellt wurde Sie von der ortsansässigen Firma Venter-Glocken GmbH, die hierfür auch einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde bekam.



Technische Daten
Maße:
Höhe der Glocke mit Galgen: ca. 3,28 Meter
Höhe der Glocke ohne Galgen : 3,10 Meter
Ellipsenmaße oben: 2,60 x 1,10 Meter
Ellipsenmaße unterer Rand: 2,00 x 1,60 Meter
Länge des Klöppels: 2,43 Meter

Gewicht:
Gewicht der Glocke insgesamt: ca. 920 kg
des Klöppel: 25 kg
des Galgen: 80 kg

Material:
Material des Glocken Körpers: 5 mm Stahlblech
Material der Galgen: 60 mm Rundstahl
Material der Klöppelstange: 35 mm Rundstahl
Material des Klöppelkolben :100 mm Rundstahl

Oberflächenveredlung:
a) Bearbeitung der ganzen Fläche mit Sandstrahlen
b) Zink wird auf die komplette Glocke aufgespritzt um das Rosten zu vermeiden.
c) Grundieren der Glocke
d) Ausspachteln der Unebenheiten der Glockenoberfläche.
e) Aufspritzen des Decklackes mit Metallstrukturlack

Die Herstellung

12.09.2002
Die Entscheidung zum Bau der größten Kuhglocke der Welt ist gefallen.

14.- 17.09.2002
Konstruktive Entwicklung durch die Firma Trimm Consult GmbH aus Suhl.

16. – 18.09.2002
Zuschnitt der Blechsegmente für die obere und untere Ellipse durch die Firma Tobias-Paletten GmbH.

24. - 27.09.2002
Verschweißen der einzelnen Segmente zur einer Halbellipse.

21.09.02 – 28.02.2002
Ausstellung der 1. Halbellipse auf dem Symposium im Technischen Denkmal
„ Tobiashammer“ in Ohrdruf.

Oktober 2002
Verschweißen der beiden Ellipsenteile zur kompletten unteren Ellipse.

November 2002
Bearbeiten der Schweißnähte und Ausbeulen der unteren Ellipse.

5. Dezember 2002
Fixierung der Achsen durch Distanzstücke an der unteren Ellipse.

Februar - März 2003
Montage des Kopfteils auf die obere Ellipsenform. Das Kopfteil besteht aus 31 einzelnen Teilen. Der Rand des Kopfteils zum Glockenmantel besteht aus vielen kleinen Segmenten, die alle verschiedene Größe haben.

01.04.2003
Zuschnitt des letzten Kopfteils und letzte Verarbeitungsschritte des Kopfteils.

07.04.2003
Der Galgen wurde geformt aus 60 mm Rundstahl. Das Gewicht des Galgens beträgt 80 kg.

08.04.2003
Anbringung des Galgens, Verstärken des Kopfteils mit einer 10 mm starken Metallplatte, damit sich die Glocke beim Aufhängen nicht aushängt.

09.04.2003
Modellieren der oberen Ecken der Glocke durch Steffen Günther.

15.04.2003
Zusammensetzen der beiden Ellipsenteile.

16.04.2003
Die Glocke wurde zur Galgenprobe vorbereitet.

15.05.2003
Bau des 2,43m langen und 25 kg schweren Klöppel.

22.05.2003
Die Glocke wird das erste Mal der Öffentlichkeit vorgestellt Stolz präsentieren die Mitarbeiter Jürgen Venter, Rainer Rundnagel, Steffen Günther, Hubert Venter und Mattias Peter den Rohling der größten Kuhglocke der Welt.

25.05.2003
Glocke wurde sandbestrahlt und zur Probe grundiert.

28.05.2003
Nachdem die Glocke gespachtelt wurde, bekam sie die endgültige Grundierung.

Juli 2003
Beschichtung mit goldfarbenem Spezialstrukturlack.

04.08.2003
Rücktransport der Glocke von der Fa. Witte in Emleben nach vollendeter Oberflächenbearbeitung nach Kleinschmalkalden.

Nachrichten

Aktuelle Informationen zu Wetter, Unwetterwarnungen und Waldbrandstufen
Öffnungszeiten
Grünschnittannahme
Kindergarten
Schließzeiten
Mängelmeldung